Flameno in Tarifa in schönen günstigen Kleidern

Tarifa: An der engsten Stelle der Straße von Gibraltar gelegene alte maurische Stadt (guterhaltener Mauerring) mit dem einst heftig umkämpften Castillo de Guzmän el Bueno. Von der vorgelagerten Punta Marroqui, dem südlichsten Punkt Europas, Blick auf die Küste Nordafrikas. Morre del Me Ehemaliger Fischerort (schöner Hafen), heute einer der großen Ferienorte bei Mälaga, vorwiegend von Spaniern besucht. Sarreraolinas. Der betriebsamste Badeort an der Costa del Sol von inzwischen gigantischen Ausmaßen. Noch ist kein Ende des Baubooms abzusehen. Ruhiger der elegante Vorort Montemar.
Decia: Einst bedeutende Stadt und Stützpunkt der Christen während der Reconquista. Vom ehernäligen Reichtum zeugen zahlreiche Renaissancepaläste und -kirchen, vor allem die mit ungeheurer Pracht ausgestattete Kapelle El Salvador. Sehenswert auch das Zigeunerviertel Calle Valencia. Vejer de Montera: Hoch über dem Barbate gelegene „weiße Stadt” mit malerischen Gassen und blumengeschmückten Häusern.

Tags » «